Flowcontrol Durchflussmengenmesser FBH

Effizienz durch Kontrolle der Volumenströme.

Der hydraulische Abgleich von Rohrleitungen in Gebäuden ist heutzutage sowohl eine ökonomische, als auch eine ökologische Notwendigkeit. Dies wird auch in den aktuellen DIN-Normen und Verordnungen gefordert.

Ungleichmäßige Wärmeabgabe, Geräuschentwicklung, Einschränkung der Regelfähigkeit und das Nicht-Erreichen notwendiger Temperaturdifferenzen in Heizungsanlagen sind die Folgen eines mangelhaften hydraulischen Abgleichs von Pumpenwassersystemen zur Wärmeversorgung. 
Der hydraulische Abgleich erfordert eine Begrenzung der Volumenströme auf Werte, die auch dem tatsächlichen, in der Auslegung berechneten Wärmebedarf entsprechen. Dies lässt sich nur dann erzielen, wenn die tatsächlichen Volumenströme genau eingestellt und kontrolliert werden können. Dafür haben wir unseren Durchflussmengenmesser entwickelt.
Hierfür haben wir auch einige Patente erteilt bekommen: 

  • Durchflussmengenmesser: DE 20 2005 013 027.3
  • Ventileinsatz für Durchflussmengenmesser: EU PCT/EP06/00174

Diese Patente sind das Ergebnis unserer Innovation und Entwicklungskompetenz – einfach, exakt, praxiserprobt und preiswert.

Wir produzieren derzeit folgende Versionen:

  • 0 – 3 L/min Version wurde für Anlagen konzipiert, bei denen die Volumenströme klein sind und diese kleinen Werte sicher eingestellt werden müssen.
  • 0 – 6 L/min Version wurde für Anlagen konzipiert, bei denen größere Volumenströme erforderlich sind.
  • 4 L/min – Version deckt den Zwischenbereich ab.
  • Für den angloamerikanischen Markt ist eine Ausführung in Gallonen ( 0-1,5 Gal/min ) verfügbar.

Besonderheiten und Vorteile

  • 100 % absperrbar: Durch Drehung am Schauglas (per Hand, mit einem Entlüfter-Schlüssel SW 5 oder der Kappe unseres KFE- Hahns) kann der Volumenstrom bis zur völligen Ventilabsperrung reguliert werden.
  • Optimale Ablesbarkeit durch eine displayähnliche Ist-Volumenstromanzeige: Durch die Anzeigengestaltung (Oberkante des Anzeigestößels bildet die Einstellmarkierung) werden Parallaxefehler verhindert.
  • Einsatz im Vorlauf, so dass das Rücklaufventil strömungstechnisch optimal angeströmt wird: So können Klopfgeräusche durch das Ventil erst gar nicht entstehen.
  • Kontrollierte Vorlaufströmung: Durch optimierte Geometriegestaltung wird die, im Gegensatz zur Rücklaufanströmung, sonst relativ „unruhige“ Vorlaufströmung kontrolliert geführt, ohne dass Einströmkanäle oder ähnliche Hilfsvorrichtungen benötigt werden, die einen zusätzlichen Strömungswiderstand darstellen würden.
  • Hervorragendes Preis-Leistungsverhältnis: Möglich macht das die einfache Konstruktion.
  • Abstromseitige Abdichtung über O-Ring: Dadurch werden Toleranzen bei der Verteilerstammfertigung (Fluchtung der Bohrungen) kompensiert.
  • Separates Eurokonus-Gegenstück unnötig: Wir haben eine Spezialfeder für unseren Durchflussmengenmesser entwickelt. Durch diese ist kein konischer Abströmkanal im Gegenstück erforderlich. Unser (zusammen mit NTM Bossini vertriebenes) Ventilsystems benötigt somit kein separates Eurokonus-Gegenstück und eine Anpassung auf nahezu jedes Standard-Eurokonus-Gegenstück ist problemlos realisierbar.
  • Individuelle Kundenversionen mit individueller Skalen- bzw. Mengenanpassung möglich.