Checklisten zur Produktspezifikation

Zur Vereinfachung und besseren / optimalen Produktauswahl stellt die GRATEC GmbH ab sofort auf Ihrer Homepage Checklisten zur Produktspezifizierung zum Download bereit.

Beginnend mit der Checkliste für Geothermie-Verteilerschächte, werden wir hier sukzessive weitere Tools und Checklisten zur Vereinfachung von Produktspezifikationen für Planer und Kunden zur Verfügung stellen.

Mit diesem Tool soll einerseits die Kommunikation zwischen Planer / Installateur und uns vereinfacht werden, andererseits die optimale Produktauswahl gewährleistet werden. Durch den Einsatz der Checkliste wissen wir bei GRATEC, was Sie benötigen und können zusätzlich eine Plausibilisierung der Rohrdimensionen und Anschlüsse durchführen.

Dies hilft einerseits dem Planer das für sein Vorhaben optimierte Produkt auszuschreiben (-> GRATEC liefert hier den Ausschreibungstext gemäß der Anforderungen aus der Checkliste) und der Installateur bekommt das richtige Produkt für seine Baustellenanforderungen.

Für weitere Informationen kontaktieren Sie unseren Innendienst ,
hier werden wir Ihnen gerne weiterhelfen.

Tel: +49 (6074) 698258-0      Email: info@gratec-gmbh.de

Update: Projekt Four, das neue Herz der Skyline von Frankfurt am Main

Mittlerweile sind die ersten GT-Floor Bodendurchführungen im Projekt platziert und verbaut. Nach dem anschließenden Anbinden der Energiepfähle auf der Ebene der Sauberkeitsschicht kann die, teilweise über 3 m starke Bodenplatte aus WU-Beton, betoniert werden.

Die Bodenplatte wird auf eine Sauberkeitsschicht von bis zu 40 m unter GOK betoniert , deshalb ist eine 100%ige Druckwasserdichtheit zwingend erforderlich. Hierzu werden zusätzlich, zu der WU-richlinienkonformen Duchführungsplatte von GRATEC, noch Verpress-Schläuche am GT-Floor-System angebracht, die, nach dem Betonieren, ein zusätzliches Verpressen von Oben ermöglichen. Dadurch entsteht eine zusätzlich nochmals deutlich erhöhte Sicherheit gegen das anliegende, stark drückende Wasser.

Wenn Sie eine ähnliche Anwendung für die Boden- oder Wandduchführung für Rohre haben, dann sprechen Sie uns an, wir erarbeiten gerne auch für Ihr Projekt eine passende Lösung.

Wir werden hier weiter regelmäßig von den Baufortschritten dieses einzigartigen Projekts berichten.

Blick aus der Baugrube auf den Commerzbank Tower
Blick in die Baugrube, auf der Untersten Ebene werden unsere GT-Floor Systeme verbaut
GT-Floor Systeme werden auf der Sauberkeitsschicht positioniert
Zusätzlich angebrachte Verpressschläuche garantieren die spätere 100%ige Dichtheit der Bodenplatte

Projekt FOUR, das neue Herz der Skyline von Frankfurt am Main

Mitten in Frankfurt, im Zentrum des Bankenviertels, entsteht auf dem einstigen Areal der Deutschen Bank Deutschlands spektakulärstes Hochhaus-Ensemble – das FOUR Frankfurt.
In den vier Hochhäusern mit bis zu 233 Metern Höhe entstehen unter anderem über 600 Wohnungen und die höchsten Büroetagen des Landes. Ein Lifestyle Hotel, eine Kindertagesstätte sowie ein urbaner Mix aus Einzelhandelsgeschäften, Nahversorgung und Gastronomie schaffen zusätzlich die Basis für ein lebendiges und vielfältiges Quartier mit hoher Anziehungskraft.
(Quelle: www.gross-partner.de)

In diesem richtungsweisenden Projekt sorgen mehrere von GRATEC konzipiert und produzierte GT-Floor Bodendurchführungssysteme dafür, dass die statisch benötigten Gründungspfähle aktiviert und durch die bis zu ca. 3 m starke Bodenplatte hindurchgeführt werden und in Form von der dadurch nutzbaren Erdwärme, extrem kostengünstig zur Klimatisierung des Gebäudekomplexes beitragen können.
Wir sind stolz darauf, neben vielen weiteren Projekten, erneut in Frankfurt zur Realisierung eines richtungsweisenden und das Stadtbild prägendem Gebäude und dessen Energieversorgung mit Heiz- und Kühlenergie beitragen zu können.

„In der Brinke“ in Warendorf, das in Deutschland aktuell größte Projekt mit „Kalter Nahwärme“.

Mit der Erschließung des Baugebietes „In de Brinke“ startet in Warendorf ein Leuchtturmprojekt von bundesweiter Bedeutung für eine innovative und klimaneutrale Nahwärmeversorgung.
Die Energie zur Wärmeversorgung, aber auch zur Kühlung im Sommer, der Gebäude wird über eine Vielzahl von Tiefenbohrungen mit bis zu 150m tiefen Erdwärmesonden, sowie einem ca. 5 km langen Grabenkollektor, der gleichzeitig die Verteilung zu den einzelnen Wohneinheiten übernimmt, über Erdwärmesonden gewonnen.
Da die Versorgung über mehrere Erdwärmesonden Felder und Technikzentralen realisiert wird, wächst das Nahwärmenetz und dessen Quellen mit dem Baufortschritt des Baugebietes.
Wir freuen uns, auch in diesem, derzeit deutschlandweit größten Projekt mit „Kalter Nahwärme“, mit unserer innovativen Verteilertechnik und durch unsere umfangreiche Erfahrung auch planungstechnisch unterstützend mitzuwirken. Derzeit ist das erste Sondenfeld abgebohrt und die erste Technikzentrale wird eingerichtet. GRATEC liefert hier ein an das Projekt angepasstes GT-Floor Bodendurchführungssystem, an welches später der Verteiler mit umfangreicher Messtechnik angeschlossen wird.

Freigabezeichnung der GT-Floor-Einheit nach detaillierter technischer Abstimmung
Fertiggestellte GT-Floor Bodendurchführung incl. System EInbaugestell zur exakten Positionierung auf der Sauberkeitsschicht in der Produktion von GRATEC
Verpackte und Versandfertige Einheit
Technikzentrale mit dem über der Bodenplatte und somit im Gebäude integrierte Verteileranschlussleitungen. Der Systemverteiler und die Messarmaturen müssen hier später nur noch aufgesetzt und verbunden werden. Alles ist passgenau aufeinander abgestimmt.
Außen Ansicht der Technikzentrale. Durch die im Werk bereits integrierten Umlenkungen auf dem Niveau der Sauberkeitsschicht können hier nun die Erdwärmesonden einfach und übersichtlich verbunden werden.